• Facebook - Schwarzer Kreis
Spenden-Konto

Sparkasse Bad Tölz -Wolfratshausen

IBAN: DE18 7005 4306 0011 5618 83 

BIC: BYLADEM1WOR

Logo SunEkoArt_bearbeitet.png

Das Projekt

in ÄTHIOPIEN

Solomon Solgit

Solomon Solgit 

internationaler Artist

und Gründer von SunEko

 SONNE
ECHO 
Sonnenenergie bzw. positive Energie, Wärme soll sich wie ein Echo weiter verbreiten. 

 Förderverein SunEko e.V. ist ein gemeinnützig eingetragener Förderverein mit Sitz in Bad Tölz, gegründet am 09. Oktober 2016.

Wir engagieren uns für Straßenkinder in Äthiopien und fördern in den Bereichen Kunst und Kultur, Sport, Jugendhilfe und Entwicklungszusammenarbeit. 

Zweck des Vereins ist die Beschaffung und Weiterleitung von finanziellen und materiellen Mitteln an die gemeinnützige Organisation in Äthiopien "SunEko Art for Social Development".

Das Projekt in Äthiopien "SunEko Art for Social Development" ist sowohl Inspiration als auch eine gut durchdachte Idee, die vor einigen Jahren im Herzen des Künstlers Solomon Solgit entfacht wurde.  

Solgit gründete ein Kunst- und Kulturzentrum für Kinder und Jugendliche in seiner Heimatstadt Adama, ein soziales Projekt mit dem Ziel Straßenkindern neue Perspektiven in ihrer Heimat zu ermöglichen.  

Kunst helfe bei der sozialen Entwicklung, "Mit Kunst kann man die Gesellschaft verbessern, Menschen zusammenbringen." - das ist die Idee hinter SunEko. 

"Jeder Mensch hat ein Talent, aber wie viele haben auch die Möglichkeit es zu entdecken?"

Das Kunst- und Kulturzentrum ist ein Ort, an dem jedes Kind seine Stärken herausfinden kann und diese weiter gefördert werden. 

SunEko - Zentrum in Adama (Äthiopien)

1/15

Neben Zirkus-, Sport- und Kunstraining, der verschiedene kreative Workshops enthält, werden auch Kurse und  Präventionsprogramme zu wichtigen Themen organisiert in den Bereichen: schulische und außerschulische Bildung, gesundheitliche und sexuelle Aufklärung, Stärkung von Mädchen und jungen Frauen, Geschlechterrollen, Umwelterziehung, Prävention von Jugendmigration, soziales Miteinander und Berufsvorbereitung etc.

Das Projekt ermöglicht den Kindern und Jugendlichen den Besuch einer regulären Schule und unterstützt sie mit Nachhilfe und Lernmaterial. Sie erhalten Mahlzeiten und hygienische Versorgung. 

 So stellen wir sicher, dass Wissen langfristig vermittelt und ein Weg aus der Armut ins selbstbestimmte Leben gestaltet wird.

Um die Idee realisieren zu können, wird Solgit von einem starken Team, bestehend aus Freunden und Menschen, denen er vertraut unterstützt u.a. von mehreren äthiopischen Prominenten. 

Das ehrenamtliche Team von SunEko Art for Social Development in Äthiopien  

ÄTHIOPIEN ​........

......... Äthiopien ist ein Land, in dem mehr als 90 Millionen Menschen in einer kulturellen Harmonie leben. Die Zahl der Bevölkerung und die Beschleunigung in der Entwicklung haben die Macht und Gelegenheit geschaffen, verschiedene Bedürfnisse der Gesellschaft im Allgemeinen und Kinder und Jugendliche insbesondere zu beobachten, wie der größte Teil der Gesellschaft aus ihnen besteht.

 

 

Äthiopien ist eine sehr junge Gesellschaft. Mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind jünger als 18 Jahre. Der Anteil derer, die älter als 64 sind, beträgt nur etwa 2,8 Prozent.

Dies führt dazu, dass Äthiopien - Schätzungen zufolge - noch etwa 15 Jahre von der dem Wirtschaftswachstum förderlichen demografischen Dividende entfernt ist, da die äthiopische Regierung - wie die anderer Staaten mit einem hohen Anteil an jungen wirtschaftlich Abhängigen - der Jugend einen relativ großen Anteil ihrer Ressourcen widmet. Das hemmt trotz vorzeigbarer Wachstumsprognosen die Wirtschaftskraft des Landes.

Es gibt mehr Kinder als zuvor mit weniger Chancen.

Um die Armut ein wenig zu lindern wandern oft Kinder aus armen Familien in Städte. Dort erfahren sie jedoch auch keine Verbesserung ihres Zustandes, da sie hauptsächlich auf der Straße leben und keinen Zugang zu Schule und Bildungsmöglichkeiten haben. Ohne die Chance von Bildung haben sie jedoch wiederum keine Chance auf eine Verbesserung ihrer Situation.

Aufgrund der aussichtslosen Situation kommen viele junge Menschen auf die Idee ihre Heimat zu verlassen mit der Hoffnung ihr Glück in der Ferne zu finden und nehmen einen gefährlichen Weg auf sich um westliche Länder Europas zu erreichen. Sie sehnen sich nach dem Paradies im Westen, den sie gar nicht kennen. Doch hier angekommen, müssen sie erstmal Enttäuschungen einstecken. Viele schaffen die weite Reise nicht. 

Das Vorhaben des Projekts SunEko ist solche Menschenleben zu retten und ihnen auch alternative Möglichkeiten in ihren Land aufzuzeigen. Mit diesem Projekt werden derzeit 40 Kinder und Jugendliche in der Stadt Adama erreicht. Ein langfristiges Ziel ist es noch mehr Kinder und Jugendliche in das Programm aufzunehmen bzw. eine Ausweitung des Konzepts in vielen anderen Regionen Äthiopiens. 

Adama oder Nazret ist eine Stadt in Zentral-Äthiopien. Es liegt 99 km Südwest von der Hauptstadt Addis Abeba. 

 

Laut Volkszählung von 2005 hatte sie 228.623 Einwohner. Adama liegt auf einer Höhe von 1712 Meter am Übergang zwischen dem Hochland von Abessinien und dem Tiefland im Ostafrikanischen Grabenbruch, sodass sich hier Oromo- und Afar-Hirten und Oromo-Bauern begegnen. 

Adama hat reiche multikulturelle und ethnische Vermögenswerte.